Lipocube™ SVF - mechanische SVF Isolation

Hintergrund


Regenerative Therapien unter Verwendung autologer Stammzellen sind das kommende Top-Thema in der Medizin. Stammzelltherapien werden zukünftig nicht nur in der Ästhetischen Medizin, der Plastischen Chirurgie und Dermatologie, sondern auch in der Orthopädie oder im kardiovaskulären Bereich angewendet.

Die Hindernisse bei der Gewinnung regenerativer Zellen, meist aus Knochenmark und deren Kultivierung in GMP-standardisierten Anlagen, waren hoch. Der entsprechende Prozess dauert oft lange (Tage oder Wochen) und sind zudem sehr teuer.

Dies änderte sich dramatisch, nachdem entdeckt wurde, dass regenerativen Stammzellen aus Fett gewonnen werden können. Fettgewebe, das aus der stromalen Gefässfraktion (SVF) gewonnen wird, ist eine zuverlässige und effektive Quelle. Das Fettgewebe hat 500-1000 mal mehr regenerative Zellen verglichen mit Knochenmark, das in konzentrierter Form vorliegt.

Die enzymatische Aufbereitung, gilt als der Gold-Standard in der Aufbereitung der SVF, wenn man die Zellzahl betrachtet. Die enzymatische Aufbereitung ist auch heute zu Tage noch immer sehr teuer. Der Prozess wird durch speziell ausgebildetes Fachpersonal betreut. Zudem sind rechtliche und administrative Bedenken Schranken zu überwinden. Auch stellt sich immer wieder die Frage zur Veränderung der Zellmerkmale. Die enzymatische Aufbereitung ist sehr zeitaufwändig und deren Einsatz erheblich eingeschränkt.

 

Mit dem Tool Lipocube™ SVF lässt sich dieser Prozess vereinfachen und direkt vor Ort beim Patienten anwenden. 


Lipocube™ SVF / Lab in the box

AUTOLOGES Fett kann dem Patienten ohne Vollnarkose entnommen werden. Das Fettgewebe wird mit dem Lipocube™ im geschlossenen sterilen System, mit patentierten Schaufeln und einer spezifischer Geometrie, mechanisch aufgeschlossen. Das verarbeitete Fettgewebe wird weiter inkubiert, indem es mit der Pufferlösung Lipocube™ vermischt wird, was die anschliessende Trennung von regenerativen Zellen vom Fettgewebe durch elektrische Ladungen unterstützt. Die resultierende Emulsion wird im speziell entwickelten Lipocube™- Cell-Drive™ innerhalb eines ausgeklügelten Programms (variable Drehzahlen) verarbeitet. Die SVF (stromale Gefässfraktion) wird in der patentierten "Falle" mit einer spezifischen zellanziehenden Beschichtung und Geometrie gewonnen. Die in diesem Prozess gewonnene SVF wird anschliessend dem Patienten injiziert.

Mechanische Verfahren zur SVF-Isolierung liefern im Vergleich zu enzymatischen Verfahren eine niedrigere Zellausbeute bei gleicher Menge verarbeitetem Lipoaspirat. Die im Lipocube™ SVF (Lab in the box) erreichte Zellausbeute übertrifft jene der heute bekannten mechanischen Verfahren bei weitem. Die Zusammensetzung der Zellpopulationen im mechanisch extrahierten SVF ähnelt jedoch grossteils dem enzymatischen Abbau.


Das Lipocube™ ist ein hochmodernes mechanisches Aufschlussgerät zur Isolierung von SVF aus Lipoaspirat.

Vorteile von Lipocube™ SVF

  • Es besteht kein Bedarf an einer GMP-Anlage / Ihre Praxis ist im Grunde genommen ihr Labor.
  • Es ist ein einfach zu bedienendes System, welches den Klinikern eine hohe Zellausbeute ermöglicht.
  • Die Isolationszeit (Aufbereitungszeit) der SVF ist verhältinismässig kurz.
  • Es wird kein zusätzliches Fachpersonal benötigt.
  • Die Manipulation von Zellen ist minimal, ein wichtiger Punkt gerade in Rechtsfragen.
  • Die Lipocube™ Methode ist höchst kosteneffizient.
  • Das Lipocube™ SVF System ist vollständig geschlossen und sicher.

Der Lipocube™ SVF ist in der Schweiz verfügbar.


Allgemein; SVF in den Medien: