Lipocube™ - Fettaufbereitung neu definiert

Die Nano-Fetttransplantation ist eine revolutionäre, neue Behandlung, deren Popularität in der medizinischen Ästhetik zur Volumenauffüllung, zur Konturierung der Gesichtsform und zur Verbesserung der Hautqualität exponentiell wächst.

Die Transplantatgröse und deren Komponenten bestimmen, ob es sich um Milli-, Mikro- oder Nanofett handelt.



Der Lipocube™ Nanocube™ ist ein mechanisches Singel-Use-System zur Aufbereitung von Lipoaspirat (autologen Fettgewebe) zu Milli-, Mikro- und Nanofetttransplantaten je nach Transfertiefe.

 

Im vollständig geschlossenen Lipocube™ Nanocube wird Fettgewebe mit patentierten Schaufeln und dem dadurch entstehenden Strömungsmuster filtriert. Das aufbereitete Fett enthält Ballaststoffe mit regenerativen Zellen. Dies führt zu einer schnellen Revaskularisation des Fettes im injizierten Bereich. Die Transplatataufnahme wird dadurch stark begünstigt.


Das unter Narkose dem Patienten entnomene autlogem Fett wird im geschlossenen Lipocube™ aufbereitet. Das Fettgewebe wird nun weiter inkubiert, indem es mit der Pufferlösung Lipocube™ gemischt wird. Dies führt zur Trennung von regenerativen Zellen vom Fettgewebe durch molekulare elektrische Ladungen. Die resultierende Emulsion wird in dem speziell entwickelten Zusatz Lipocube™ Cell-Drive™ innerhalb eines vordefinierten RCF-Spektrums aufbereitet. Die SVF (stromale Gefässfraktion) konzentriert man in einer patentierten Falle die eine spezifische zellanziehenden Beschichtung und Geometrie hat. Das SVF wird dann dem Patienten inijziert.
(Erhältlich ab 2020)



Medical Board von Lipocube:

Dr. Kai - Uwe Schlaudraff

 

Dr. Kai-Uwe Schlaudraff ist Teil verschiedener Forschungsprojekte und klinischer Arbeiten mit den Schwerpunkten Fettstammzellen, Fetttransplantation und regenerative Behandlungen für Gesicht und Körper.
Dr. Schlaudraff, Facharzt FMH für Plastische, Rekonstruktive u. Ästhetische Chirurgie, ist Mitglied im European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (EBOPRAS), sowie in der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische-, Rekonstruktive- und Ästhetische Chirurgie (SSCPRE-SSCE), American (ASAPS) und der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS).

Er ist zudem Sektionsredakteur "Fetttransplantation und Stammzellbehandlung" der renomierten internationalen Zeitschrift "Aesthetic Plastic Surgery", wissenschaftliches Vorstandsmitglied der Schweizerischen Stammzell-Stiftung (SSCF) und Gouverneur der Aesthetic Stem Cell Society (ASCS).


Dr. Steven R. Cohen

 

Dr. Cohen ist ein international anerkannter plastischer Chirurge, Erfinder, Autor und Künstler. Dr. Cohen wurde von US News and World Report, Castle Connolly und Best Doctors, Inc. als einer der besten plastischen Chirurgen in Amerika gewählt. Dr. Cohen ist weltweit bekannt für seine Beiträge bei Behandlung von Kindern mit Gesichtsdeformitäten. Seine Arbeit trägt dazu bei, neue regenerative Zelltherapien in seinem Fachgebiet, sowie in der Orthopädie, der Sportmedizin und auch der Kardiologie zu entwickeln. Er ist der Erfinder eines der ersten internen Distraktionssysteme, des MID-Systems, und hält ein Patent auf das biologisch abbaubare Distraktionsgerät Macropore.


Dr. Michael Scheflan

 

Dr. Michael Scheflan ist vom American Board of Surgery und dem American Board of Plastic Surgery zertifiziert. Er praktiziert in Tel Aviv, Israel. Er war Präsident der Israel Society of Plastic Surgeons.
Dr. Scheflan beschäftigt sich stark mit der klinischen Anwendung von Adipose Derived Stem Cells. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Artikel und Bücher im Fach der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie. Als Honorarprofessor und Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Gesellschaften ist er ein gern gesehener Referent an renomierten, über den Globus verteilten Kongressen.


Dr. Tunç Tiryaki

 

Dr. Tunç Tiryaki ist plastischer Chirurg und Direktor der Cellest Plastic Surgery Clinic in Istanbul und TiryakiSurgery in London. Dr. Tiryaki ist Herausgeber der international publizierten "Inverse Abdominoplastik" sowie Mitautor des Kapitels "Stammzelltherapien" in einem großen zweibändigen Lehrbuch über plastische Chirurgie. Er hält Patente für seine innovativen Techniken in der regenerativen und plastischen Chirurgie. Dr. Tiryaki ist auch als Sektionsredakteur der internationalen Zeitschrift "Aesthetic Plastic Surgery" tätig. Sowie Vorsitzender der Humanitären Programme der International Society of Aesthetic and Plastic Surgeons (ISAPS) und Gründer der ISAPS-LEAP Surgical Relief Teams, deren Mitglieder freiwillig rekonstruktive chirurgische Eingriffe auf der ganzen Welt durchführen.